Das Magazin für die Liebe

Lisa ist sprachlos

Januar 21st, 2010 Veröffentlicht in Tipps und Ratgeber

Um sprachlos zu sein gibt es viele Gründe. Man kann vor Glück einfach kein Wort mehr herausbringen, oder vor Erstaunen. Vor Schreck kann sich der Mund wie gelähmt anfühlen oder man hat auf einmal das Gefühl von Sand im Mund, wenn man vor Nervosität fast umkippt. Alle diese Formen reichen von angenehm bis total peinlich. Aber am schlimmsten ist es wohl, wenn einem vor dem Traummann die Luft wegbleibt und man ins unkoordinierte Stammeln verfällt.

So natürlich Lisa mal wieder neulich passiert: Da hat sie langsam geglaubt, den Ärger und Frust mit Thomas überwunden zu haben, wollte sich eigentlich nur einen schönen Mädelsabend mit ihre Freundinnen machen (Julia heiratet bald, ob sie das jetzt brauchen kann?!) und dafür noch etwas im Supermarkt besorgen. Im totalen Schlabber-Look stellt sie sich unerwartet an die Kasse und natürlich schlägt in diesem Moment das Leben mal wieder vollkommen zu.

Ein umwerfender Typ stellt sich hinter sie, rückt ganz beiläufig etwas näher und begutachtet aufmerksam ihren Einkauf. Sag mir was du isst und ich sag dir wer du bist… Und dann ist es soweit, er redet mit ihr. Doch in diesem Moment dreht Lisas Körper durch: Ihre Ohren sausen wie Düsentriebwerke, so dass sie nicht wirklich versteht, was er sagt.

Ihr Mund füllt sich mit Flüssigkeit, die sie kaum herunterschlucken kann. Damit zu sprechen ist schon mal schwer. Ihre Knie brechen zusammen, ihre Hände versuchen das selbe nur in eine andere Richtung. Sie wird bleich, noch bleicher als sie ohne Schminke und im Schlabber-Pulli eh schon aussieht, und dann ist es soweit, alle starren sie an. Muss sie zahlen? Was hat der Typ gesagt? Haben das jetzt alle mitbekommen oder was ist los?

Lisa lässt alles einfach stehen, dreht sich um und entfernt sich einem Gang, der den Funny Walkings von Monty Python in nichts nachsteht. Na, das war doch mal wieder erfolgreich! Doch, auf der anderen Seite, wer von euch kennt das nicht?

Post a Comment