Das Magazin für die Liebe

Lisa und die Katastrophe des ersten Dates

November 27th, 2009 Veröffentlicht in Tipps und Ratgeber

Ja, da war er tatsächlich: Lisas neue Internetbekanntschaft/ vielleicht ihre große Liebe!? Sie hat viele Hoffnungen in dieses Treffen gesetzt, hat sich schick gemacht, hat sich mögliche Gesprächsthemen überlegt um nicht vor Verlegenheit rumstottern oder noch schlimmer nur schweigen zu müssen, und dann das!

Die erste halbe Stunde haben sie sich gut unterhalten, sie hatte ein gutes Gefühl, ja sie hatten sogar den selben Geschmack (heiße Schokolade und Kuchen), seine Augen waren blau, tiefblau, er war genau ihr Typ, sie hatten Gemeinsamkeiten, doch dann kam der Hammer: Thomas alias Schwurbel erwähnte einfach so nebenbei, dass er jetzt gehen müsste, denn er habe noch andere Mädels aus dem Internet zu treffen.

Er wolle sich nicht wirklich auf eine Person festlegen, er sei noch jung, er wolle rumexperimentieren, neue Leute kennenlernen und natürlich in erster Linie Frauen! Lisa lief puterrot an, ja, das rot ihres Kopfes schaffte sogar den Kampf gegen das Rot ihres Pullis. Sie jappste nach Luft, tausend noch so tolle Gedanken und Schimpfwörter schossen ihr durch den Kopf.

Sie stellte sich vor wie sie diesem haarigen, hässlichen, fratzenziehenden, pissgelben, spinnenäugigen, rattenschwänzigem Monster ihre heiße, besonders heiße, Schokolade ins Gesicht schüttete. Die flüssige Schoko schmolz und wurde zu ätzendem grünen Gift, das langsam das Monster zersetzte, das ihren Thomas, ihren Schwurbel, den Mann ihrer Träume gefressen oder verhext hatte.

Sie schnappte nach Luft, zog ihre Sachen an, holte aus und… ging. Ohne ein Wort zu sagen, ohne die heiße Schokolade aus Versehen umzuschmeißen, ohne rein zufällig den Kuchen in seinem Gesicht landen zu lassen, ohne allen Frauen in diesem Café, in dieser Stadt, in diesem Land, auf dieser Welt zu sagen, dass sie sich vor fremden Männern in Acht nehmen sollen, dass sie keinem vertrauen sollen, dass sie lieber alleine bleiben und am besten nicht in Tagträumen versinken sollten…

Lisa war wütend, Lisa war verzweifelt, sie hätte einfach nur heulen können, was sie in Wirklichkeit auch die ganze Nacht über tat. Sollte sie sich jemals wieder fangen? Sollte sie jemals wieder an Männer glauben? Sollte sie jemals wieder auf die Suche gehen? Im Grunde ist die Antwort ja gewiss…

  1. One Response to “Lisa und die Katastrophe des ersten Dates”

  2. By EvaDumann on Dez 22, 2009

    Schlechte erste Dates, wer kann davon kein Lied singen? Und im Fall von Lisa und Schwurbel ist da wirklich keinerlei Hoffnung mehr. Aber sonst finde ich ein erstes schlechtes Date nicht UNBEDINGT so schlimm.

    In den schönsten Liebesfilmen können sich die Protagonisten zu Anfang auch nicht ausstehen oder passen so gar nicht zusammen. Aber wir alle wissen ja, welches Ende diese Filme immer nehmen. Zugegeben, es sind Filme.

    Aber(!) auch das erste Date mit meinem Schatz hatte sich von anfangs tollen Telefonaten und einem späteren interessanten, amüsanten und spaßigem Date zu einem grausigen Albtraumdate gewandelt. Und heute sind wir beinahe 5 Jahre (glücklich!) zusammen.

Post a Comment